Die fürchterlichen Fünf

Hochformat Placeholder.jpg

Bild: Eliane Munz

Nach dem Kult-Kinderbuch von Wolf Erlbruch

Eine Produktion der Theaterwerkstatt Gleis 5
 zu ihrem 5jährigen Jubiläum.

 

„Wichtig ist, was man macht!“ sagt die Hyäne auf der Bühne „Egal wie man aussieht“. Die Botschaft an die Kinder war klar: sei kreativ, suche Gleichgesinnte, freue dich auf das Risiko, etwas zu unternehmen, verwirkliche deine Ideen und Visionen, und alles spielerisch! Mit grosser Aufmerksamkeit und häufigem Lachen reagierten die Kinder auf die Inszenierung, die abwechslungsweise mit sehr poetischen, stillen Passagen und temporeichen, komischen Szenen spielte. Die Live-Musik der fünf Schauspieler begleitete und erzählte die Geschichte weiter.

PREMIERE

6. Mai 2017

 

AUFFÜHRUNGEN:

Mai und Juni 2017

Theaterwerkstatt Gleis 5

MITWIRKENDE

Regie: Carin Frei

Dramaturgie: Carin Frei – Ensemble

 

Mit: Rahel Wohlgensinger, Joe Fenner, Simon Engeli, Giuseppe Spina und Noce Noseda Regie: Carin Frei

 

Lichtdesign: Marco Oliani

Kostüme: Joachim Steiner

 

„Vielen Dank für dieses fürchterlich wunderbare Stück, das Menschen auch weit über der Kindesaltersgrenze berührt und begeistert! Ich jedenfalls war hin und weg! Ein grandios ausgeglichenes Wechselspiel von wunderbar leisen, traurigen, witzigen, poetischen, fröhlichen, musikalischen, bewegenden Szenen und Momenten!! Herzliche Grüsse von einer sehr Begeisterten.“

S. W.

Bericht: Art TV

Querformat Placeholder.jpg

Bild: Eliane Munz

Querformat Placeholder.jpg

Bild: Eliane Munz

MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON: Thurgauer Kulturstiftung, Ernst-Göhner-Stiftung, Stadt Frauenfeld, Kulturpool Regio Frauenfeld, Lienhard-Stiftung, Bürki Stiftung, Parrotia Stiftung, Mezger Stiftung, SIS - Schweizerische Interpretenst. Migros Kulturprozent Ostschweiz

 Intern -  letzte Aktualisierung: 6/10/20