Die 3 Musketiere

Hochformat Placeholder.jpg

2005

Frei nach Alexandre Dumas.

 

"Als wäre es eine Hundertschaft

Die sechs Mitglieder der Kompanie schlüpfen rasant von einer Rolle in die nächste (sodass man vor dem inneren Auge eine Hundertschaft von Akteuren auf der Bühne sieht), reiten auf imaginären Pferden, lassen wahlweise einen Ballsaal, eine heruntergekommene Gastwirtschaft oder eine konspirative Geheimwohnung mit Worten und Gesten entstehen. Ein paar raffinierte Kostüme und wenige Requisiten, Stühle, zwei alten Truhen und die Säbel, genügen, um die Fantasie anzuregen. Da wird gefochten und gerauft (artistisch kunstvoll), getanzt, Sprechgesang, Lautlerei und Patomime eingesetzt.

handlung wird gelesen, vorgetragen, dargestellt - witzig gewürzt mit Einwürfen und Versen auf englisch, Italienisch, Französisch; die hauptsprache Deutsch je nach Figur mit umwerfenden französischer Akzent."

Badische Zeitung, 2009

PREMIERE

Frühling 2005

 

TOURNEE

2005, 2007, 2009

Schloss Girsberg: 2009

MITWIRKENDE

 

Bearbeitung: Ensemble

Regie: Noce Noseda

Mit: Giuseppe Spina, Simon Engeli, Stephanie Saner/Valentine Rey, Benni Hirsch, Felix Käser/Dodo Brunner, Philipp Taxböck/Christof Hartmann.

 

 

„Prächtiges, phantasievolles und humoreskes Spiel – Spannung, Komik und absolute Dramatik. Entführt, ganz in der Tradition des fahrenden Theaters.“

Südkurier, August 2009

“Die vier ziehen alle Register, bauen Slapstickeinlagen und witzige Einfälle ein, fechten gekonnt, kippen hier vom Bühnenrand, tauchen da den Kopf in den Brunnen. Sie bringen uns zum Schmunzeln und Lachen und auch zum Stillwerden.”

Thurgauerzeitung, 2009

"Der heiterste Theaterabend seit langem!"


Wil24, 2007

2005

Querformat Placeholder.jpg

2005

Querformat Placeholder.jpg

2009

MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON:

 Intern -  letzte Aktualisierung: 6/10/20