Ein Esel packt aus! 

Adventsspaziergang durch Frauenfeld
Was alles gehört zur Weihnachtsgeschichte? Die heilige Familie natürlich. Der Stern und der Stall. Die drei Könige, die Hirten, die Engel. Und ganz gewiss der Ochs und der Esel. Jedes Kind weiss das. Die Viecher waren dabei. Besonders der Esel — ohne den ging damals gar nichts. Wer hat die schwangere Maria auf dem beschwerlichen Weg nach Bethlehem getragen? Wer hat andächtig an der Krippe das Kind bestaunt? Und wer hat es bis nach Ägypten getragen, auf der Flucht vor Herodes? Eben, der Esel: Eigensinnig, ungestüm, etwas melancholisch vielleicht, zuweilen vorlaut und ganz schön klug. Nach den Produktionen «Maria, Maria!» und «Josef, Josef!» begegnen wir 2020 auf dem Spaziergang entlang der Frauenfelder Weihnachtsbeleuchtung also dem sympathischen Langohr und hören die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive eines verlässlichen Lastenträgers, humorvoll und nachdenklich.
 

SPIELDATEN

In der Adventszeit

WEITERE INFOS folgen

SPIELORT

Altstadt Frauenfeld, Besammlung am Bahnhofsplatz

 

SCHAUSPIEL

Rahel Wohlgensinger

 

TEXT & REGIE

Simon Engeli

 

PUPPENBAU

Melanie Sowa und Mario Hohmann