»DER KONTRABASS» von Patrick Süskind

Ein Monolog mit Giuseppe Spina

Ein schalldichter Raum und das scheusslichste, plumpeste und uneleganteste Instrument, was je erfunden wurde: der Kontrabass.

Kurz vor dem wichtigsten Konzert seines Lebens offenbart und analysiert der Kontrabassist (Giuseppe Spina), tragisch und komisch zugleich, die Hassliebe zu seinem Instrument. Dabei spielt eine junge Sängerin im Ensemble eine gewichtige Rolle, und ganz nebenbei erfährt man auch, warum Wagner eine Psychoanalyse dringend nötig gehabt hätte.

 

Spieldaten

Samstag 8.2. 20 Uhr

Preise  

Fr. 35.-/30.- (Vereinsmitglied)

Reservation
arrow&v