Unsere Corona-Schutzmassnahmen

Als Theaterbühne und Veranstaltungsort möchten wir unserem Kulturauftrag nachkommen und messen dabei der Sicherheit und Gesundheit unseres Publikums den höchsten Stellenwert bei.

Unsere Corona-Schutz-Massnahmen entsprechen den Verordnungen ab dem 17.12.2021:

  • Wir arbeiten konsequent nach dem Schutzkonzept des Schweizerischen Bühnenverbands von t.punkt Theaterschaffende Schweiz. Das vollständige Konzept können Sie unter diesem LINK einsehen.

  • Der Ticketverkauf erfolgt im Vorfeld über ein Onlinereservations- und Bezahlsystem. Eine Abendkasse (mit Schutzscheibe) gibt es in eingeschränkter Form. Der Ticketverkauf an der Abendkasse erfolgt bargeldlos per TWINT.

 

  • Beim Reservations- und Onlineticketkauf werden die Kontaktdaten der Zuschauer abgefragt. Damit können wir Präsenzlisten für jede Vorstellung führen, die bei Bedarf (sollte ein Corona-Fall nach einer Vorstellung gemeldet werden) an die zuständigen Gesundheitsbehörden weitergegeben werden können. An der Abendkasse wird ebenfalls eine Kontaktliste geführt

 

  • Entsprechend den aktuellen Vorgaben des Bunderates vom 17.12.21 gilt für alle unsere aktuellen Veranstaltungen die 2G-Regel (geimpft oder genesen). Alle Besucherinnen und Besucher ab 16 Jahren benötigen daher ein COVID-ZERTIFIKAT. Darüber hinaus besteht innerhalb unserer Räumlichkeiten und während des Vorstellungsbesuches eine Maskenpflicht.

  • Am Eingang zur Theaterwerkstatt stehen vor jeder Vorstellung Desinfektionsmittelspender bereit. Schutzmasken stellen wir gegen einen Aufpreis zur Verfügung.

  • Die Sitzflächen werden vor und nach jeder Aufführung gereinigt und desinfiziert.

  • Durch unsere Lüftungsanlage wird die Luft im Theaterraum pro Stunde ganze sechs Mal gefiltert und erneuert. Eine Ansteckung durch die Lüftung kann ausgeschlossen werden. Ein Infoblatt zur Lüftungsanlage vom Projekt-Ingenieur der Lüftungsanlage Andreas Szalatnay finden Sie hier.